Feuerwehr Bernbach Feuerwehr Neuigkeiten der aktiven Wehr

Neuigkeiten der aktiven Wehr

waldputzete

Waldrandputzen in Bernbach

(Kommentare: 0)

Am Freitag, dem 16. April 2010, findet wieder eine Waldrandputzete statt bei der die Bevölkerung sowie die örtlichen Vereine gemeinsam den Waldrand in Bernbach und Althof säubern. Die Waldputzete beginnt um 17 Uhr an der Festhalle in Bernbach. Nachdem alles gesäubert wurde, gibt es für alle Helfer eine Stärkung, die durch den MGV Concordia Bernbach organisiert wird. Jeder kann an der Aktion teilnehmen und helfen die Wälder und Wege in und um Bernbach sauber zu halten. Auch die Feuerwehr Bernbach wird wieder an dieser Aktion teilnehmen und dazu beitragen, dass unsere Wälder auch in Zukunft Müllfrei bleiben.

Funklehrgang 2010

Neue Funker in Bernbach

(Kommentare: 1)

Am 20.03.2010 haben Denis Hess, Sebastian Schott, Alexander Simon, Daniel Kiesel, Nico Knuth, Lucas Grahl und Philipp Bastian den Lehrgang zum Funker erfolgreich abgeschlossen. Neben den technischen Grundlagen werden im Funkerlehrgang auch der praktische Umgang mit den Geräten gelehrt. Der Funklehrgang ist, neben einer Truppmannausbildung, Vorraussetzung für eine Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger. Wir gratulieren zum erfolgreichen bestehen des Lehrgangs!

Bild

Generalversammlung 2010

(Kommentare: 0)

Bei unserer diesjährigen Generalversammlung gab es einige Neuigkeiten zu verkünden. Neben der Begrüßung der ersten Feuerwehrfrau in Bernbach, standen in diesem Jahr auch Neuwahlen an. Zu Beginn der diesjährigen Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Bernbach begrüßte Abt. Kommandant Martin Gröner Herrn Bürgermeister Mai (der es trotz heftigstem Schneefall zu uns geschafft hat), unseren Ortsvorsteher Peter Brell, Ehrenkommandant Gerhard Zimmermann, die Altersabteilung sowie die fast vollzählig anwesende Mannschaft. Anschließend begrüßte er die erste Frau in der Feuerwehr und stellte die neue Feuerwehrfrau den Kameraden vor. Dann eröffnete er mit dem Bericht des Abteilungskommandanten...

Küchenbrand durch Toaster

(Kommentare: 0)

Am 18.12.2009 brach im 6. Stock eines Hochhauses in Bad Herrenalb ein Feuer in der Küche einer älteren Dame aus. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Herrenalb und ihre Abteilungen Bernbach und Neusatz/Rotensol rückten zum Einsatz aus. Das Feuer war durch das Eingreifen der Feuerwehr schnell unter Kontrolle wodurch schlimmeres verhindert werden konnte. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden bis alle Brandherde vollständig geortet werden konnten. Die Brandursache war ein defekter Toaster.

Schutt auf der Fahrbahn

(Kommentare: 0)

Im November 2009 wurden wir zu einem Einsatz am Ortseingang von Bernbach in Richtung Bad Herrenalb gerufen. Nach der Alamierung durch die Polizei, waren wir innerhalb von 5 Minuten an der Einsatzstelle und konnten unverzüglich mit den Aufräumarbeiten beginnen. Da es an diesem Tag sehr stark geregnet hatte, wurde Erdreich und Gestein auf die Fahrbahn gespült, der entfernt werden musste.

Umgefallener Traktor

(Kommentare: 0)

Am 1. Mai 2009 wurde die Feuerwehr Bad Herrenalb und die Abteilung Bernbach mit weiteren Rettungskräften der Bergwacht, des Roten Kreuz und der Rettungshelikopter aus Karlsruhe alamiert. Ein Traktor war umgestürzt und die Leitstelle meldete eingeklemmte Personen. Am Einsatzort angekommen stellte sich jedoch heraus das keine Person unter dem umgestürzten Gerät eingeklemmt war wodurch zum Glück nur Sachschäden zu melden waren.

Großbrand im Familienhaus

(Kommentare: 0)

Ende Oktober 2008 wurden wir gegen ca. 20 Uhr zu einem Kaminbrand alarmiert, der sich jedoch als Vollbrand eines Mehrfamilienhauses herausstellte. Die Feuerwehr Bernbach war sofort vor Ort und begann durch Atemschutzträger direkt mit den Löscharbeiten. Die Bad Herrenalber Feuerwehren Abt. Stadt und Abt. Neusatz/Rotensol trafen nach kurzer Zeit ebenfalls am Einsatzort ein. Durch das große Aufgebot an Fahrzeugen und Rettungskräfen war die Durchfahrtsstraße von Bernbach für mehrere Stunden gesperrt. Die Feuerwehren konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und eine Ausbreitung des Feuers verhindern. Die Bewohner des Hauses konnten sich in Sicherheit bringen, sodass es zu keinen Personenschäden kam. Die Feuerwehr war bis spät in die Nacht im Einsatz um nach den Löscharbeiten das beschädigte Dach zu sichern und abzudecken. Als Brandursache wurde ein defektes Radio festgestellt.